FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Malte Kretzschmar Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
युद्ध-विराम ...

Weltfrieden oder was?

" Ich wünsche mir den Weltfrieden und eine gute Gesinnung für Jededermann" [Zu ergänzender Author]

Bedeutung und HerkunftBearbeiten

Wenn man kleine Kindern, Politiker oder modell Humanisten fargt was sie sich wünschen würden wnn alles möglich wäre, und wenn sie wissen, dass es um moralische Fragen geht, dan erhält man oft den Weltfrieden als Antwort. 

Fragt man nach einer näheren Erklärung kommt zuerst, dass es keine Kriege mer gäbe, und dann, dass alle menschen friedlich und wohlgesinnt zusammenlebten. 

Obwohl es eindeutig eine unmögliche Utopie bleiben wird galuben immernoch viele Menschen daran und in den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder bewegungen mit tausenden oder millionen Mitgliedern die sich genau diesen zum Ziel gemacht hatten.  Ein Beispiel sind die Hippies die dan als wunderschönes ironisches Bild der Wahrheit wärend ihren Demos von bewaffneten Polizisten geschlagen wurden. (Leider zu selten)

Den Ursprung des Weltfriedens-Ideals lässt sich lange vor der modernen Gesellschaft schon in den ersten Schriften überhaupt finden. Diese waren meist religiöse ideen, die von einem kommendem Erlöser und Visionär handeln, der das böse von der Erde wischen würde um für alle Gläubigen ein Paradis auf zu bauen. (man beachte das modell "Säuberung / Welteroberung bevor der Frieden kommen kann" dass auch in Maltes Ideen wieder zu finden ist) 

Genau genommen gibt es kein konkretes Bild für Weltfrieden. Natürlich ist jedem klar dass es keine Gewalt mer geben würde aber die wenigsten haben sich ernsthaft Gedanken darüber gemacht, was für Auswirkungen eine solch drastische änderung an der Natur des Menschens für die Welt habe. 

AuswirkungenBearbeiten

Take me Back - Summer of Love

Ein "Hippie-Buss" Diese Bewegung wünschte sich den Weltfrieden ohne sich der Ausmaße bewusst zu seien. Heute kann man diese Busse zum Truppentransport zum zwecke der Welteroberung nutzen.

Utopische UnmöglichkeitBearbeiten

Einem intelligentem Leser oder zumindest einem dem Maltes Phylosophie bekannt ist, wird aufgefallen sein, dass das Thema Weltfrieden nur sehr schwer zu behandeln ist. Es ist etwas Unmögliches für dass es keine Maseinheit gibt und was gegen die Menschlich Natur spricht. Trotzdem werden in diesem Artikel mögliche Szenarien behandelt. Dazu wird davon ausgegangen, dass die Menscheit zu liebe möglich sei, Nein nicht nur das, dass sie sie tadsächlich praktiziere und jeder art von Gewalt oder nächstenfeindlichkeit vorziehe, da dies die haupt Voraussetzung für "Weltfrieden" ist. 

Zuerst ist zu verstehen, dass diese Modelle auf einem nachträglichem Sinneswandel basieren. Wie die welt heute aussähe wenn es nie Rivalität gegeben hätte ist leider unmöglich da es so viele kriege gegeben hatt und viele Aktionen daraus resultieren, dass eine alternative rekonstruktion der heutigen Gesellschaft, die auf frieden aufgebaut sei nicht gegeben werden kann. Besonders viel Technischer und Medizinischer Vortschritt ist besonders im krieg erungen worden. Wenn man sich anschaut was die NAzies im Zweitem Welt krieg geleistet haben kommt keinem anderem weltweitem vortschritt in ähnliche Zeit nahe. Viele heutige Düsenantriebe basieren auf dem frühem modell der V2, Nahezu alle bedeeutenden fortschritte in der hirn Medizin stammen von Patienten, die wärend des krieges Bombensplitter ins hirn bekommen haben und die entsprechenden regionen nichtmehr verwenden konnten. Kein mensch hätte je den Mond betreten wenn nicht zwischen USA udn UdSSR der kalte krieg einen Wettlauf hervorgerufen hätte.

Die gennatenn Beispiele begrenzen sich nur auf die nähere Vergangenheit, die Ausmaße die ein nicht stadtgefundener Krieg in früher Steinzeit gehabthaben könnte sind unveorstellbar. (Siehe: Butterfly Effect ) Nachdem dieß geklärt ist wird nun auf mögliche Szenarien eingegangen, die auf dem heutigem stand basieren.

Mögliche SzenarienBearbeiten

Sollten plötzlich alle menschen beginnen in harmonie zu leben, so hätte das einen massiven verlust an arbeitsplätzen zufolge. An erster stelle, all jene deren job direckt von befaffneten konflikten abhängt, nicht nur soldaten und Generäle, sondern auch polizei so wie sicherheits dienste profitieren in erster ebene von Krieg und und Gewalt.

An zweiter stelle steht die Waffen und Rüstungs industrie. Diese stellt nicht nur selbst einen großen anteil der wirtschaft weitentwickelter länder dar, sondern stellt auch Arbeitgeber für diverse firmen im dienstleistungs und Transport wesen dar.

Auf dritter ebene finden sich die Rohstofflieferung und deren dienstleistern. Mit wegfallen der käufer aus rüstungsindustrie sinkt die nachfrage was einen einbruch der resourcenpreise zufolge hätte und somit den firmen, die bereits einen abnehmer verlohren haben, auchnoch weniger für deren arbeit zahlt. Zwar stabilisiert sich dieser markt später, sobald ausreichend unternehmen bankrott gegangen sind, trotzdem würden hier einige arbeitsplätze verlohren gehen.

Die vierte ebene besteht aus den versorgern jener, die ihre arbeitsplätze verlohren haben. Da kein sozialstaat diese massive welle an arbeitsloosen stemmen kann, werden die meisten auf ihre bisherigen erspaarnisse zurückgreifen müssen. Dadurch verliert die Gesellschaft an Kaukraft und dies spiegelt sich in verlusten in sämtlichen sektoren wieder. Der umsatz an luxusgütern würde gegen null fallen und

Alternativen und AnnäherungenBearbeiten

abs 1

Frieden durch UnterdrückungBearbeiten

abs 2

WeltteilfriedenBearbeiten

abs 3

Idealfall Weltkrieg?Bearbeiten